4 wertvolle Tipps für den Kauf einer Kaffee Handmühle – plus Empfehlungen

11.11.2021 12:56

Liebe KaffeefreundInnen,

wir alle lieben es wenn der Duft von frisch gemahlenem Kaffee in der Luft liegt. Doch nicht nur das leckere Aroma in der Nase sollte KaffeeliebhaberInnen dazu veranlassen den Kaffee in Bohnen zu kaufen und bei jeder Zubereitung frisch zu mahlen.

Du kannst dir die Kaffeebohne als Aromatresor vorstellen, die ihren einzigartigen Geschmack offenbart sobald sie gemahlen wird. Allerdings verliert sie diesen einzigartigen Geschmack auch viel schneller in gemahlenem Zustand und dieser Umstand beeinflusst maßgeblich den Geschmack deines Lieblingsheißgetränks.

Für uns gehört daher eine Kaffeemühle zur Grundausstattung, egal ob du dir einen Filterkaffee frisch aufbrühst oder dir einen Espresso zubereitest.

Für den Heimgebrauch empfehlen wir meistens eine Handmühle, da sie eine sinnvolle und preiswerte Alternative zu guten elektrischen Kaffeemühlen darstellt. Zudem liebäugeln wir mit dem Slow Food Gedanken und genießen es die Kaffeezubereitung so richtig zu zelebrieren.

Die Auswahl an Handmühlen ist groß, wie soll man da jetzt die richtige Kaffeemühle finden?

Daher haben wir 4 Tipps zusammengestellt auf was du beim Kauf einer Kaffee Handmühle achten sollest.

1. Welches Mahlwerk hat die Handmühle – Schlagmahlwerk, Scheibenmahlwerk oder Kegelschlagwerk

Das allerwichtigste Qualitätskriterium für eine Kaffeemühle ist das Mahlwerk. Wir empfehlen eine Handmühle mit sogenanntem Kegelmahlwerk zu verwenden. Dies stellt mit die aromaschonendste Methode da, Kaffee zu mahlen. Die Wärmeentwicklung beim Mahlen ist bei einem Kegelmahlwerk durch die geringe Drehzahl wesentlich niedriger als bei einem Scheibenmahlwerk. Denn bei einem Scheibenmahlwerk kann es der Fall sein, dass durch die hohe Umdrehungszahl beim Mahlen eine unerwünschte Reibungswärme erzeugt wird, die den Kaffee bitter werden lässt. Weiter erzeugt ein hochwertiges Kegelmahlwerk ein homogenes Kaffeepulver in welchem alle Teilchen gleich groß sind. Dies begünstigt eine gleichmäßigere Extraktion des Kaffees bei der Zubereitung und trägt maßgeblich zum Geschmack des fertigen Kaffees bei. Von einem Schlagmahlwerk raten wir dringend ab, da dieser die Kaffeebohnen eher zerschlägt statt zermahlt. Die Folge ist ein ungleichmäßiges Mahlergebnis deines Kaffeepulvers.

Achtung Kegelmahlwerk ist nicht gleich Kegelmahlwerk. Achte unbedingt auch auf die Verarbeitung der Handmühle. Das bringt uns gleich zum nächsten Punkt, die Verarbeitung der Kaffeemühle.

2. Wie ist die Kaffee Handmühle insgesamt verarbeitet

Wie bei vielem anderen, ist auch bei einer Handmühle darauf zu achten wie diese verarbeitet ist und welche Materialien verwendet wurden. Wir empfehlen darauf zu achten, dass das Mahlwerk aus Stahl oder Keramik hergestellt ist. Beide Materialien haben Vor- und Nachteile. Bei einem Mahlwerk aus Keramik, auch bei qualitativ hochwertigem, kann es der Fall sein, dass es zu einem Abplatzen kommt. Dies kann bei Edelstahl natürlich nicht passieren. Ansonsten wird dem Keramikmahlwerk eine geringere Hitzeentwicklung nachgesagt, dies ist jedoch keine nachgewiesene Tatsache.

Damit du lange Spaß an deiner Handmühle hast bzw. ein langatmiges Kurbeln, bis die Kaffeebohnen gemahlen sind nicht nötig ist, gibt es noch ein paar Feinheiten zu beachten. Eine Handmühle mit zwei gelagerten Achsen ermöglicht dir zum Beispiel einen leichtgängigen und reibungslosen Mahlvorgang. Dies schlägt sich zwar auch im Preis nieder lohnt sich jedoch unserer Meinung nach. Ansonsten unterstützt die Größe des Mahlwerks natürlich auch wie oft gekurbelt werden muss, um eine bestimmte Menge an Kaffee zu mahlen. Schlanke Mühlen haben eher ein kleineres Mahlwerk als breitere Mühlen die jedoch immer noch gut in der Hand liegen. Abschließend kannst du noch darauf achten ob die Mühle an sich, inklusive Kurbel, gut zu bedienen ist und der Prozess des Kurbelns schwerfällig oder leicht ist. Hier gilt je größer der Kurbel-Radius desto leichter die Handhabe.

3. Einstellbarkeit des Mahlgrades – Allrounder oder Spezialist

Ein weiterer wichtiger Punkt auf deinem Weg zur Kaffee Handmühle ist es, dich zu fragen für welche Zubereitungsart du diese verwenden möchtest. Brauchst du eher einen Allrounder der sowohl Filterkaffee als auch Siebträger mahlen kann oder soll es ein Spezialist sein, der sich auf eine Zubereitungsart konzentriert.

Da wir finden, eine Kaffeemühle ist eine langfristige Investition empfehlen wir dir eher einen Allrounder, so bleibst du flexibel und kannst jederzeit alle Zubereitungsarten mit deiner Handmühle bedienen. Theoretisch kann zwar jede Mühle alle Zubereitungsmöglichkeiten erfüllen jedoch merkt man an der Homogenität des Mahlergebnisses deutlich, ob eine Mühle wirklich ein Alleskönner ist oder nicht. Gerade der feine Mahlgrad der für eine Siebträgermaschine nötig ist kann nicht von allen Mühlen bewerkstelligt werden. Als Anhaltspunkt kann hier die hohe Anzahl an Einstellungsmöglichkeiten bzw. die Feinheit des Mikrometer pro Klick verwendet werden.

Weiter sollte die Einstellung des Mahlgrades einfach und benutzerfreundlich sein. Ein gut hörbares Klicken beim Einstellen des Mahlgrades ist hier dienlich.

4. Die Reinigung der Kaffeemühle sollte leicht und schnell sein

Abschließend solltest du noch darauf achten, dass du deine Handmühle ohne besondere Kenntnisse und Werkzeug zerlegen und reinigen kannst. Beim Mahlen des Kaffees treten sogenannte Kaffeeöle aus die sich nach gewisser Zeit erhärten können. Eine regelmäßige Reinigung der Handmühle ist also wichtig, damit kein unnötiger Schaden entsteht. Die mangelnde Reinigung ist oft der Grund für eine Reparatur.

                                                                                                                                                                                                                         

Fazit - für welche Kaffee Handmühle würden wir uns entscheiden?

Seit einiger Zeit beobachten wir bei uns im Ladengeschäft, dass immer mehr Kunden ihren Kaffee als Bohnen kaufen. Dieser Umstand freut uns als Kaffeevirtuosen natürlich sehr. Denn ein weiterer Vorteil beim Kauf von Bohnenkaffee ist, dass man ganz genau weiß was drin ist in seinem Kaffee – am besten nämlich nur Wasser und extrahierter Kaffee. Der Trend geht also weiter dahingehend sich qualitativ hochwertigen Kaffee zu kaufen und zu genießen.

Bis dato haben wir die Porlex II Handmühle in mini und tall im Sortiment und spielen schon länger mit dem Gedanken weitere hochwertige Handmühle mit aufzunehmen welche die Bedürfnisse unserer Kunden noch besser erfüllt. Aus diesem Grund haben wir zwei weitere Handmühlen in unser Sortiment aufgenommen – die Commandante C40 MK4 und die Aergrind by Knock.

Alle Mühlen stelle ich dir im weiteren Verlauf kurz vor.

Der Ferrari unter den Kaffee Handmühlen – die Comandante C40 MK4

Wer sich mit Handmühlen beschäftigt stößt über kurz oder lang immer auf den Erstklassigen Alleskönner im Specialty Coffee Bereich – die Comandante C40 MK4.

Die Comandante wird in Deutschland hergestellt und ist wohl die beste Handmühle die es im Moment auf dem Markt zu kaufen gibt. Sie besteht ausschließlich aus hochwertigen Materialien und liefert ein perfektes Mahlergebnis. Das Kegelmahlwerk ist aus patentiertem Edelstahl gefertigt, welches Messerstahl Qualität hat. Die Kanten der Mahlscheiben werden zweifach geschärft, dies sorgt für Präzision und Ausdauer. Das doppelte Kugellager sorgt außerdem für schnelles und effizientes mahlen - schneller geht es mit einer Handmühle nicht.

Mit über 35 Einstellungsmöglichkeiten hat diese Handmühle ein breites Spektrum an Mahlgradmöglichkeiten. Die Mühle ist also für alle Kaffee- bzw. Espressoliebhaber geeignet. Sowie für diejenigen, welche sich gerne alle Möglichkeiten offenhalten und sowohl Filterkaffee als auch Espresso zu Hause zubereiten.

Der Bohnenbehälter fasst eine Menge von 40 Gramm Kaffee und ist ausreichend für ca. 3-4 Tassen Kaffee bzw. eine Thermoskanne mit 800 ml. Der Mahlgutbehälter besteht aus Polymerglas und ist mit einem Schraubverschluss befestigt. Zudem bekommt man einen weiteren Behälter aus Braunglas inkl. Deckel zum Aufbewahren von gemahlenem Kaffee dazu.

Die Comandante lässt sich einfach und ohne Werkzeug zerlegen, die Reinigung ist also entspannt.

Zusammenfassend erfüllt die Comandante C40 MK4 alle unsere 4 Punkte bzgl. was du beim Kauf einer Kaffee Handmühle beachtet solltest. Dies schlägt sich natürlich auch im Preis nieder. Wie ich bereits am Angang des Artikels bekräftigt habe, sehen wir den Kauf einer Kaffee Handmühle als langfristige Investition. Eine Comandante Kaffee Handmühle hält dir vermutlich bei einer sorgsamen Handhabe dein ganzes Leben und lässt keine Wünsche offen.

Weiterentwickelte Allrounder Handmühle – Aergrind by Knock

Da wir gerne noch einen mittelpreisigen Allrounder mit in unserem Kaffee Handmühlen Sortiment haben wollten, haben wir uns nochmal auf die Suche begeben und sind mit der Aergrind by Knock auch fündig geworden. Diese Handmühle ist eine sehr kompakte Version, die sogar in die AeroPress passt und sich somit sehr leicht lagern und transportieren lässt.

Auch die Aergrind Kaffeemühle ist mit ihrem Doppelkugelgelagerten Mahlwerk aus langlebigem Edelstahl ein richtiger Allrounder. So mahlt sie von French Press, über Filter bis hin zu Espresso-Siebträger und sogar Türkischem Mocca. Das Mahlwerk wird von der Firma Italmill gefertigt und hat ein einzigartiges Profil für konstante Mahlergebnisse. Zudem ermöglicht das Doppelkugellager ein müheloses Mahlen per Handkurbel. Die Mahlgradeinstellung ist stufenlos (keine Klicks), so hast du die volle Kontrolle des Mahlgrades für jede Zubereitungsart. Anders als bei den anderen beiden Mühlen, stellst du den Mahlgrad oben auf der Mühle einfach über das Ziffernblatt ein. Dies ist ein Vorteil gegenüber den anderen Mühlen, da es schneller geht und auch eine sauberere Angelegenheit bleibt, denn deine Hände kommen so nicht mit Kaffeemehl in Berührung.

Insgesamt ist die Aergrind by Knock Handmühle sehr hochwertig verarbeitet und kommt komplett ohne Plastik aus. Es wurden ausschließlich Aluminium und Edelstahl verwendet bzw. ist der Knauf aus Walnussholz mit Messingkragen.

Das Einsteigermodell für Filterkaffeeliebhaber – die Porlex II

Auch das Einsteigermodell von Porlex erfüllt den Großteil unserer Anforderungen. Sie hat ein ausgezeichnetes Keramik Mahlwerk sowie ein hochwertiges Edelstahl Gehäuse. Allerdings ist sie kein Allrounder. Das heißt, sie bildet zwar Mahlgrade von French Press bis Filterkaffee bzw. Bialetti Herdkocher ab aber bis Siebträger und Mocca kommt sie nicht. Weiter dauert es mindestens doppelt so lange die Kaffeebohnen zu mahlen als mit der Comandante C40 MK4 oder der Aergrind by Knock und auch das Mahlergebnis ist nicht so homogen wie bei den anderen beiden Kaffeemühlen.


Abschließend natürlich die 1.000.000 EUR Frage - für welche Kaffeehandmühle soll ich mich entscheiden? 

Hier ist unser Fazit:

Der Unterschied zwischen der Comandante und der Aergrind by Knock ist, dass die Comandante ein noch präziseres Mahlergebnis bringt. Ansonsten hast du hier die Qual der Wahl, denn beide Handmühlen sind ihren Preis absolut wert und werden dir eine signifikante Verbesserung in deiner Kaffeetasse bescheren.

Für uns ist die Porlex aufjedenfall als Einsteigermodell auch eine gute Wahl. Wenn du allerdings zu den Kaffeeliebhabern zählst, die auch gerne zwischen verschiedenen Zubereitungsarten wechseln dann empfehlen wir dir definitiv die Comandante C40 MK4 oder die Aergrind by Knock.


Du bist dir immer noch unsicher, welche Mühle für dich die beste ist? Wir beraten dich gerne! Komm einfach bei uns im Ladengeschäft vorbei oder ruf uns an.

 


Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.