4 wertvolle Tipps für den Kauf einer Kaffee Handmühle – was gibt es zu beachten

11.11.2021 12:56

Liebe KaffeefreundInnen,

wir alle lieben es, wenn der Duft von frisch gemahlenem Kaffee in der Luft liegt. Doch nicht nur das leckere Aroma in der Nase sollte KaffeeliebhaberInnen dazu veranlassen den Kaffee bei jeder Zubereitung frisch zu mahlen. Denn gemahlene Kaffeebohnen verlieren wesentlich schneller ihr köstliches Aroma als ganze Kaffeebohnen und dieser Umstand beeinflusst maßgeblich den Geschmack deines Lieblingsheißgetränks.

Für uns gehört daher eine Kaffeemühle zur Grundausstattung, egal ob man sich einen Filterkaffee frisch aufbrüht oder sich einen Espresso zubereitet.

Für den Heimgebrauch empfehlen wir meistens eine Handmühle, da sie eine gute und preiswerte Alternative zu guten elektrischen Kaffeemühlen darstellt. Zudem liebäugeln wir mit dem Slow Food Gedanken und genießen es die Kaffeezubereitung so richtig zu zelebrieren.

Die Auswahl an Handmühlen ist natürlich groß, wie soll man da jetzt die richtige Kaffeemühle finden?

1. Welches Mahlwerk hat die Handmühle – Schlagmahlwerk, Scheibenmahlwerk oder Kegelschlagwerk

Das allerwichtigste Qualitätskriterium für eine Kaffeemühle ist das Mahlwerk. Wir empfehlen eine Handmühle mit sogenanntem Kegelmahlwerk zu verwenden. Dies stellt mit die aromaschonendste Methode da, Kaffee zu mahlen. Die Wärmeentwicklung beim Mahlen ist bei einem Kegelmahlwerk durch die geringe Drehzahl wesentlich niedriger als bei einem Scheibenmahlwerk. Denn bei einem Scheibenmahlwerk kann es der Fall sein, dass durch die hohe Umdrehungszahl beim Mahlen eine unerwünschte Reibungswärme erzeugt wird, die den Kaffee bitter werden lässt. Weiter erzeugt ein hochwertiges Kegelmahlwerk ein homogenes Kaffeepulver in welchem alle Teilchen gleich groß sind. Dies begünstigt eine gleichmäßigere Extraktion des Kaffees bei der Zubereitung und trägt maßgeblich zum Geschmack des fertigen Kaffees bei. Von einem Schlagmahlwerk raten wir dringend ab, da dieser die Kaffeebohnen eher zerschlägt statt zermahlt. Die Folge ist ein ungleichmäßiger Mahlgrad deines Kaffeepulvers.

Achtung Kegelmahlwerk ist nicht gleich Kegelmahlwerk. Achte unbedingt auch auf die Verarbeitung der Handmühle.

2. Wie ist die Kaffee Handmühle insgesamt verarbeitet

Wie bei vielem anderen, ist auch bei einer Handmühle darauf zu achten wie diese verarbeitet ist und welche Materialien verwendet wurden. Wir empfehlen darauf zu achten, dass das Mahlwerk aus Stahl oder Keramik hergestellt ist. Beide Materialien haben Vor- und Nachteile. Bei einem Mahlwerk aus Keramik, auch bei qualitativ hochwertigem, kann es der Fall sein, dass es zu einem Abplatzen kommt. Dies kann bei Edelstahl natürlich nicht passieren. Ansonsten wird dem Keramikmahlwerk eine geringere Hitzeentwicklung nachgesagt, dies ist jedoch keine nachgewiesene Tatsache.

Damit du lange Spaß an deiner Handmühle hast bzw. ein langatmiges Kurbeln, bis die Kaffeebohnen gemahlen sind nicht nötig ist, gibt es noch ein paar Feinheiten zu beachten. Eine Handmühle mit zwei gelagerten Achsen ermöglicht dir zum Beispiel einen leichtgängigen und reibungslosen Mahlvorgang. Dies schlägt sich zwar auch im Preis nieder lohnt sich jedoch unserer Meinung nach. Ansonsten unterstützt die Größe des Mahlwerks natürlich auch wie oft gekurbelt werden muss um eine bestimmte Menge an Kaffee zu mahlen. Schlanke Mühlen haben eher ein kleineres Mahlwerk als breitere Mühlen die jedoch immer noch gut in der Hand liegen. Abschließend kannst du noch darauf achten ob die Mühle an sich, inklusive Kurbel, gut zu bedienen ist und der Prozess des Kurbelns schwerfällig oder leicht ist. Hier gilt je größer der Kurbel-Radius desto leichter die Handhabe.

3. Einstellbarkeit des Mahlgrades – Allrounder oder Spezialist

Ein weiterer wichtiger Punkt auf deinem Weg zur Kaffee Handmühle ist es, dich zu fragen für welche Zubereitungsart du diese verwenden möchtest. Brauchst du eher einen Allrounder der sowohl Filterkaffee als auch Espresso mahlen kann oder soll es ein Spezialist sein, der sich auf eine Zubereitungsart konzentriert.

Da wir finden eine Kaffeemühle ist eine langfristige Investition empfehlen wir dir eher einen Allrounder, so bleibst du flexibel und kannst jederzeit alle Zubereitungsarten mit deiner Handmühle bedienen. Theoretisch kann zwar jede Mühle alle Zubereitungsmöglichkeiten erfüllen jedoch merkt man an der Homogenität des Mahlergebnisses deutlich, ob eine Mühle wirklich ein Alleskönner ist oder nicht. Gerade der feine Mahlgrad der für Espresso nötig ist kann nicht von allen Mühlen bewerkstelligt werden. Als Anhaltspunkt kann hier die hohe Anzahl an Einstellungsmöglichkeiten bzw. die Feinheit des Mikrometer pro Klick verwendet werden.

Weiter sollte die Einstellung des Mahlgrades einfach und benutzerfreundlich sein. Ein gut hörbares Klicken beim Einstellen des Mahlgrades ist hier dienlich.

4. Die Reinigung der Kaffeemühle sollte leicht und schnell sein

Abschließend solltest du noch darauf achten, dass du deine Handmühle ohne besondere Kenntnisse und Werkzeug zerlegen und reinigen kannst. Beim Mahlen des Kaffees treten sogenannte Kaffeeöle aus die sich nach gewisser Zeit erhärten können. Eine regelmäßige Reinigung der Handmühle ist also wichtig, damit kein unnötiger Schaden entsteht. Die mangelnde Reinigung ist oft der Grund für eine Reparatur.

                                                                                                                                                                                                                         

Fazit - für welche Kaffee Handmühle würden wir uns entscheiden?

Seit einiger Zeit beobachten wir bei uns im Ladengeschäft, dass immer mehr Kunden ihren Kaffee als Bohnen kaufen. Dieser Umstand freut uns als Kaffeevirtuosen natürlich sehr. Denn ein weiterer Vorteil beim Kauf von Bohnenkaffee ist, dass man ganz genau weiß was drin ist in seinem Kaffee – am besten nämlich nur Wasser und extrahierter Kaffee. Der Trend geht also weiter dahingehend sich qualitativ hochwertigen Kaffee zu kaufen und zu genießen.

Bis dato haben wir die Porlex II mini und Porlex II tall Handmühle im Sortiment und spielen schon länger mit dem Gedanken eine weitere hochwertige Handmühle mit aufzunehmen. Da die Nachfrage immer größer wird, haben wir uns also mal wieder mit dem Kaffee Handmühlen Markt auseinandergesetzt.

Und ja, wir sind fündig geworden ☺

Neu bei uns im Shop einziehen durfte der Alleskönner im Specialty Coffee Bereich - die 1Zpresso JX-Pro.

Die Firma 1Zpresso ist relativ neu und wurde von Kaffeeliebhabern mit Ingenieur-Background gegründet. Unter Kennern hat sich diese Handmühle schnelle einen Namen gemacht, da sie perfekt homogenes Mahlgut abliefert. Und auch für ihr Design, sowie die hochwertige Verarbeitung wird sie viel gelobt und sogar mit dem Red Dot Design Award 2018 ausgezeichnet.

Das Kegelmahlwerk ist aus hochwertigem rostfreien Edelstahl und hat zweifach gelagerte Achsen. Die lange Handkurbel bietet leichtgängig eine effektive Hebelwirkung, so wird das Kaffeemahlen zu einem angenehm meditativen Ritual, dass in wenigen Minuten auch schon wieder vorbei ist.

Mit 40 Einstellungsmöglichkeiten hat diese Mühle ein breites Spektrum an Mahlgradmöglichkeiten. Die Mühle ist also für alle Kaffee- bzw. Espressoliebhaber geeignet. Sowie für alle die, die sich gerne alle Möglichkeiten offenhalten und sowohl Filterkaffee als auch Espresso zu Hause zubereiten.

Der Bohnenbehälter fasst eine Menge von 30-35 Gramm Kaffee und ist ausreichend für ca. 3 Tassen Kaffee bzw. eine Kaffee Thermoskanne mit 750 ml. Der Mahlgutbehälter ist mit einem Schraubverschluss befestigt und sitzt während dem Mahlvorgang fest an der Mühle.

Zudem lässt sich die Mühle einfach und ohne Werkzeug zerlegen, die Reinigung ist also entspannt.

Zusammenfassend erfüllt die 1Zpresso JX-Pro alle unsere 4 Punkte bzgl. was beim Kauf einer Kaffee Handmühle beachtet werden sollte.

Da viele andere Mühlen dieser Art mit demselben oder ähnlichen Können preislich teilweise weit über 200 EUR liegen hatten wir bis jetzt ausschließlich das Einsteigermodell von Porlex in unserem Sortiment. Mit der 1Zpresso JX-Pro ist nun endlich eine Handmühle auf dem Markt, die das mittlere Preissegment bedient und keine Wünsche offenlässt.

 


Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.